ere.health stellt erstes E-Rezept in Deutschland aus

Berlin, 01. Juli 2021 – Dem Softwareunternehmen Incentergy GmbH gelang es erfolgreich mit seinem Produkt, ere.health zum Stichtag der E-Rezept Einführung in Berlin Brandenburg, E-Rezepte auszustellen: „Wir haben heute Vormittag mit unserem Partner der Dens GmbH das erste E-Rezept für Zahnärzte erstellt“ (CEO Manuel Blechschmidt, Incentergy GmbH).

ere.health bietet eine Softwarelösung zur Erstellung und Signatur von digitalen Rezepten an. Durch die Kombination von einfachster Bedienung, künstlicher Intelligenz und nahtlose Integration in bestehende Krankenhaus- und Praxisprozesse, hat sich ere.health in nur wenigen Monaten zu einer der Lösungen für das E-Rezept auf dem deutschen Markt entwickelt. 

Die heute startende Testphase in Berlin Brandenburg wird von ere.health genutzt, um weitere Erkenntnisse bezüglich des Zusammenspieles der Komponenten zu sammeln und das E-Rezept Modul bei immer mehr Praxisverwaltungssystemen, sowie Klinikinformationssystemen in der Fokusregion zu integrieren. 

Ab dem 01. Januar 2022 wird in Deutschland das E-Rezept für die Verordnungen von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln für alle gesetzlich Versicherten verpflichtend sein. Mit dem E-Rezept können dann Deutschlandweit Ärzte digitale Rezepte ausstellen und so den Papierworkflow digitalisieren.

Weitere Informationen zu der E-Rezeptlösung ere.healh finden Sie unter dem folgenden Link:

ere.health Pressekontakt:

Manuel Blechschmidt

Telefon: 0173/6322621

manuel.blechschmidt@incentergy.de

Über Incentergy:

Die Incentergy GmbH setzt die E-Rezept Lösung ere.health um. Sie wurde 2015 von Manuel Blechschmidt als Softwareentwickler für Unternehmenssoftware gegründet und hat seitdem Systeme mit bis zu 25.000 Nutzern für verschiedene Organisationen, unter anderem mehrere DAX-Unternehmen erfolgreich umgesetzt. Seit 2019 fokussiert sie sich auf die Digitalisierung im Gesundheitssystem z.B. die Integration von Krankenhausinformationssystemen von Universitätskliniken und die Verbesserung der Versorgung der Patienten im ambulanten Umfeld.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.